Unter Strom - Zusehen bei der Engeriegewinnung

SIGHTSEEING | 17. APRIL 2018

Stromgewinnung ist ein spannendes Thema. Oft nimmt man ihn gar nicht wirklich wahr, er kommt ja ganz selbstverständlich aus der Steckdose. Allerdings sollte man mit der Ressource Strom manchmal etwas sensibler umgehen und das geht am Besten wenn man sich erstmal damit beschäftigt hat, wo er herkommt und wie er produziert wird.

Heute gibt es daher von mir ein paar spannende Ausflugstipps zum Thema Strom und Energie.

Heizkraftwerk Simmering

Weithin sichtbar sind die beiden Schornsteine des Kraftwerks Simmering am Donaukanal. Das Heizkraftwerk besteht aus sechs unabhängigen Kraftwerksblöcken, die sowohl aus Biomasse als auch Erdöl und Erdgas Strom erzeugen können. Die Wienenergie kann alleine mit dem KW Simmering unter Volllast etwa 50% des Wiener Energiebedarfs decken. Neben Strom wird hier auch Fernwärme produziert und man hat dort eine der effizientesten Rauchgasreinigungsanlagen der Welt.

Führungen werden für verschiedene Altersgruppen angeboten und sind vom jeweiligen Betrieb abhängig.

Haidequerstraße 1, 1110 Wien
Registrierung für die kostenfreien Führungen unter wienenergie.at
 

Das sicherste AKW der Welt

Schon lange vor Unglücken wie Tschernobyl oder Fukushima beschloss man in Österreich, dass Atomstrom unerwünscht ist. Zur Volksabstimmung 1978 war allerdings das AKW Zwentendorf am Ufer der Donau schon lange fertig. Es wurde noch in Probebetrieb gehalten, bevor man endgültig von der Atomkraft Abstand nahm. Danach wurde es als Ersatzteillager genutzt, heute ist es ein Schulungszentrum für verschiedene Zielgruppen.

Die EVN bietet jeden Freitag kostenlose Führungen durch das wohl sicherste AKW der Welt an - man wandelt hier ganz strahlungsfrei auf den Spuren der Atomkraft und lernt alles darüber, was in Tschernobyl zum Super-GAU geführt hat und wie der Reaktor funktioniert hätte, wäre er denn in Betrieb genommen worden. Am Schluss kommt man auch in die Warte des AKW, in dem man sich wie in einer Zeitkapsel fühlt - die alten Instrumente und die Uhr, die immer auf 5 vor 12 steht verleihen der Tour einen krönenden Abschluss.

Sonnenweg 1, 3435 Zwentendorf
Registrierung für die kostenfreien Freitagsführungen wird am 4. Juni 2018 unter zwentendorf.com freigeschaltet - Zutritt ab 16 Jahre
 

Fernwärme Wien Spittelau & Energieerlebniswelt

Die goldene Kugel der Spittelau ist eine der wohl bekanntesten Landmarken im 9. Bezirk. Nach dem Großbrand von 1987 wurde die Anlage vom legendären Friedensreich Hundertwasser neu gestaltet und bekam damit sein markantes Aussehen. Es wurde als thermische Abfallbehandlungsanlage zunächst hauptsächlich zur Wärmeerzeugung für das 2 km entfernte Allgemeine Krankenhaus errichtet. Im Schnitt werden hier 260 000 Tonnen Abfall pro Jahr verbrannt und sowohl in Fernwärme als auch in Fernkälte umgesetzt.

Bei der Führung wird das gesamte Anlage gezeigt. Besonders amüsant ist die kleine Toilette neben dem Müllbunker, die im klassischen Hundertwasserdesign gehalten ist. Beeindruckend ist der gigantische Müllbunker, in den man einen Blick vom Führerstand des Krans werfen kann. Besonders spannend für die Kids ist die Energieerlebniswelt, die im Besucherzentrum installiert wurde. Hier kann man unterschiedliche Energieformen kennenlernen und selbst ausprobieren, wie viel man für einen Toaster radeln muss.

Spittelauer Lände 45, 1090 Wien
Registrierung für die kostenfreien Führungen unter wienenergie.at
 

Donaukraftwerk Freudenau

In Wien wird natürlich auch die Wasserkraft zur Stromerzeugung genutzt. Das Kraftwerk in der Freudenau ist eines von 11 österreichischen Donaukraftwerken. Es wurde nicht nur mit einer Schleuße ausgestattet, die alle Donauschiffe passieren - es gibt auch Fischleitern, die die Fische bei ihrer Wanderung nicht behindern.

Ein Besuch führt erst ins Infozentrum mit einer Filmpräsentation sowie einem großen Kraftwerksmodell, das die komplexe Anlage zeigt. Anschließend kann man die mächtigen Maschinen hautnah erleben - dabei wird man ganze 30 Meter unter den Wasserspiegel geführt und spürt die Kraft der Donau.

Donaukraftwerk Freudenau - 1020 Wien
Familienführungen jeden Sonntag um 14 Uhr (Erwachsene 7,20€, Kinder 7-19 Jahre 3,60€, keine Voranmeldung nötig)
 

#tmonoff - Eine Ausstellung zum Stromkreis

Auch die neue Dauerausstellung im Technischen Museum Wien beschäftigt sich mit Stromkreisen in Österreich. An einem Leitstand kann man sich hier in der Regulierung des Stromkreises versuchen und verschiedene Arten von Energiegewinnung kennenlernen. Ein besonderes Highlight ist die Hochspannungsvorführung (kostet zusätzlich 3,50€). Hier kann man den Strom aus nächster Nähe spüren (keine Sorge, völlig sicher natürlich) und dem legendären singenden Teslagenerator lauschen.

Technisches Museum Wien - Mariahilferstraße 212, 1140 Wien
Eintritt Erwachsene 13€
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel