Silvester mit Ausblick

Der Jahreswechsel verspricht auch heuer wieder zahlreiche Feiern, Partys und Events. Nur muss man sich ja nicht immer in vollgestopfte Lokale drängen um das neue Jahr gebührend zu empfangen. Eine leichte Wanderung am frühen Silvester-Abend, am besten in geselliger Runde, verspricht ein besonderes Erlebnis. Beim Gehen kann man noch einmal das alte Jahr Revue passieren lassen, während man Kraft für das kommende tankt.

Als besondere Belohnung winkt bei unseren Tipps - passendes Wetter vorausgesetzt - eine einmalige Aussicht auf die darunter liegenden Städte mit ihren traditionellen Feuerwerken. Wer sich zwischendurch ein wenig aufwärmen muss, findet am Weg etliche Einkehrmöglichkeiten, ideal um auf das neue Jahr anzustoßen.

Schloss Wilhelminenberg – Die schönste Sicht auf Wien

Auch in Wien kann man den Jahreswechsel mit einer leichten Wanderung begehen und sich dafür mit einem tollen Ausblick über die Stadt und das traditionelle Feuerwerk belohnen. Gut erreichbar ist der Wilhelminenberg (auch Gallitzinberg genannt), mehrere Wege stehen zur Auswahl. Nicht zu verfehlen ist der Anstieg von der U-Bahn-Station Ottakring aus. Am Gipfel gibt es abseits der im Winter gesperrten Warte keine besondere Sicht, zum Glück kommt man am Weg an der weitläufigen Wiese vor dem Schloss Wilhelminenberg vorbei. Einsamkeit sucht man hier zwar vergebens, was bei dem prachtvollen Panorama aber erstens kein Wunder ist, und zweitens somit ein perfekter Ort ist, um das neue Jahr gebührend zu begrüßen.

1160 Wien

Schöckl – Am Grazer Hausberg

Ein Silvester-Klassiker für alle Freunde der Natur ist der Schöckl. Der Grazer Hausberg ist über zahlreiche Wege erreichbar, sehr beliebt ist der Stubenbergweg. Von St. Radegund aus geht es unschwierig auf den Gipfel in 1.445 Metern Höhe. Vom Plateau aus hat man bei perfektem Wetter eine herrliche Sicht über Graz und das jährliche Feuerwerk. Alleine ist man auch nie, ist der Schöckl doch ein beliebter Ort um den Jahreswechsel zu feiern. Wer Sekt und Verpflegung nicht selbst mitgeschleppt hat, findet zahlreiche Einkehrmöglichkeiten vor: Stubenberghaus, Halterhütte & Co. versprechen eine ausgelassene Stimmung. Wer sich eine Strecke zu Fuß ersparen möchte, kann auf die Seilbahn hoffen. Diese hat traditionell am Silvestertag geöffnet, genauere Informationen finden sich auf der Seite des Betreibers.

8061 St. Radegund bei Graz

Innsbruck – Panorama von der Nordkette

Innsbruck bietet wahrhaft genügend Möglichkeiten um den Silvesterabend mit Ausblick zu begehen. Am einfachsten ist dies wahrscheinlich bei der Hungerburg. Mit der Straßenbahn erreichbar, bietet sich hier ein feiner Blick über die Innsbrucker Altstadt und dem mitternächtlichen Feuerwerk. Wer will kann den Ausflug mit einer leichten Wanderung kombinieren. Die Arzler Alm auf 1067 Metern Höhe bietet sich perfekt an. Über einen einfachen Forstweg in einer knappen halben Stunde erreichbar, sorgt die weitläufige Almwiese für großzügigen Platz und ein prächtiges Panorama. Auch die beliebte Hütte hat in der Silvesternacht geöffnet, eine Reservierung ist jedoch empfehlenswert.

6020 Innsbruck

Hohe Wand – Blick aufs Wiener Becken

Wer zu Silvester dem Rummel in der Stadt entfliehen möchte, aber doch nicht ganz abseits des Schlages den Jahreswechsel begehen will, für den empfiehlt sich ein Ausflug zur Hohen Wand. Relativ problemlos von Wien aus erreichbar, bietet das Hochplateau eine Unzahl an Wegen unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrades an. Oben angekommen finden sich zahlreiche Plätze mit einem weitläufigen Panorama über das Wiener Becken, bei passendem Wetter erlebt man das Feuerwerk über Wien aus sicherer Entfernung. Die meisten Hütten auf der Hohen Wand haben auch zu Silvester geöffnet, wer auf Nummer sicher gehen will, sollte zuvor reservieren.

2724 Stollhof

25hours Hotel beim Museumsquartier

A photo posted by @annaf___ on

Das 25hours beim Museumsquartier ist eines der beliebtesten Boutiquehotels in Wien. Bunt, verspielt und extrem hip soll der Gast hier nicht nur schlafen, sondern auch etwas erleben. Dementsprechend steht der Jahreswechsel unter dem Motto „we are all mad here“. Nach dem Silvesterbuffet im hoteleigenen Restaurant „1500 Foodmakers“, steigt die große Party am Dachboden des Hotels. Mit Bar, Terrasse und vor allem einem spektakulären Blick über die Dächer von Wien. Elegant, modern und elektronisch sollte dank den DJs auch für die passende klangliche Untermalung gesorgt sein.

Lerchenfelderstraße 1, 1070 Wien