Goldener Herbst am Semmering

Sanfte Berge, dichtes Grün und tolle Ausblicke machen den Semmering zum Sehnsuchtsziel aller Sommerfrischler. Aber auch der Herbst hat seine schönen Seiten. Eine Wanderung entlang der eindrucksvollen Semmeringbahn ist heutzutage genauso erbaulich wie zu Kaisers Zeiten.

Architektonische Highlights stehen hier neben rustikalen Wirtshäusern, wenn man die herzhafte Küche nicht gleich in historisch bedeutenden Gemäuern vorfindet, wie im Looshaus. Rasant geht es im Bikepark Semmering zu. Egal ob mit dem Mountainbike, oder besonders lustig mit Monsterroller und Mountaincart, hier wirbelt man bei der Abfahrt kräftig Staub auf.

Althammerhof – Schafspezialitäten

Ein besonderer Tipp ist dieser Mostheurige im Semmering-Gebiet. Auf der sonnigen Terrasse, die zum verweilen einlädt, schmeckt der hausgemachte Most gleich nochmal so gut. Beim vielfach prämierten Schnaps wissen vor allem die alten Apfelsorten (Maschanzker & Co.) zu überzeugen. Für den Hunger sei die Hausplatte vom Lamm empfohlen. Aus eigener Produktion kommen hier 5 verschieden Schafskäse und zahlreiche Wurst- und Schinkenspezialitäten vom Lamm auf den Teller. Aussteckzeiten beachten!

Althammerhofstraße 36, 2641 Klamm am Semmering

Kirche Maria Schutz - Juwel des Semmerings

Die Kirche befindet sich im größten Wallfahrtsort des südlichen Niederösterreichs und gilt als „Juwel des Semmeringgebietes“. Die Gründung geht auf die große Pestepidemie im Jahre 1679 zurück, der Neubau erfolgte im Jahre 1728. Neben den imposanten Zwiebeltürmen, weiß vor allem der Hochaltar mit seiner Marienstatue zu beeindrucken. In einem Brunnen hinter dem Altar befindet sich die „heilige“ Quelle, die der Kirche ihren Ort zugewiesen hat.

Göstritz 4, 2642 Maria Schutz

Looshaus – Architektonisches Kleinod

Das 1930 vom weltberühmten Architekten Adolf Loos erbaute Haus besticht durch seine Schlichtheit, auch die einfache Eleganz der Inneneinrichtung geht auf die Bauzeit zurück. Dank dem Panoramafenster im großen Speissaal hat man nicht nur auf der Terrasse einen herrlichen Ausblick auf Rax und Schneeberg. Die Küche bietet regionale Wirtshauskost, besonders zu empfehlen sind die Spezialitäten vom Lamm (das Fleisch stammt vom nahe gelegenen Althammerhof) und die gebackenen Fleischknödel mit Krautsalat.

Kreuzberg 60, 2650 Kreuzberg

Historisches Postamt Küb – Für Nostalgiker

Im Jahr 1905 als Telefonvermittlungsstelle erbaut, hat sich das Erscheinungsbild des Postamts über all die Jahre weitgehend bewahrt und wird seit seiner Schließung 2004 nun von der Gemeinde als touristische Attraktion weitergeführt. Egal ob Schalterwand oder Telefonzelle, die Einrichtung lässt den Besucher von längst vergangenen Zeiten träumen. Die hier verkaufte „Kübner Postmarke“ erfreut sich unter Sammlern hoher Beliebtheit. Geöffnet von Mai bis Oktober.

Kübstraße 28, 2671 Payerbach

Weitere Tipps