Rund um den Hochschwab

SPORT | 28. Juni 2018

Das Hochschwab-Gebiet ist ein wahres Paradies für Wander- und Naturfreunde. Aussichtsreiche Gipfel, anspruchsvolle Klettersteige, einmalige Natur-Schätze und zahlreiche Outdoor-Angebote, lassen keine Langeweile aufkommen. Mit vermeintlich bescheidenen 2.277 m thront der Hochschwab-Gipfel über der Region und geizt nicht mit tollen Ausblicken. Ein großer Name ist der Anstieg über das G'hackte, ein rustikaler Klettersteig der einen auf das ausschweifende Hochplateau bringt.

Bekannt ist die Region für ihre Hütten, sei es das in Gipfelnähe gelegene Schiestelhaus, das mit moderner Architektur fasziniert, oder die urige Häuslalm. Als Ausgangspunkt der 2. Wiener Hochquellenleitung, spielt Wasser und seine urtümliche Kraft eine große Rolle im Gebiet. Wer Lust auf ein Kajak- oder Rafting-Abenteuer verspürt, wird bei Wildalpen und der rauschenden Salza fündig. Ruhigere Gewässer liegen bei Tragöß, der Grüne See gilt als eines der atemberaubendsten Naturjuwele Österreichs.

Übers G'hackte auf den Hochschwab

Der bekannteste Aufstieg auf den Hochschwab und ein echter Klassiker der steirischen Bergwelt. Beträchtliche Höhenmeter und rund 20 km Wegstrecke verlangen eine entsprechende Kondition. Vom Parkplatz beim Bodenbauer geht es über Waldsteige und Almen zum G'hacktbrunnen, der am Einstieg zum Klettersteig (A/B) liegt, hier gilt es die rund 300 Hm über steile Leitern, Ketten und Trittstufen zum Hochplateau zu bewältigen. Danach sind es nur noch wenige Meter zum Gipfel und zum unterhalb liegenden Schiestelhaus. Der Abstieg über die Hochfläche zur Häuslalm und zurück zum Bodenbauer ist unschwierig, jedoch sehr langgezogen.

St. Ilgen 111, 8621 Thörl
 

Grüner See

Eines der kostbarsten Naturjuwele der Steiermark, wurde der Grüne See bei Tragöß zum „schönsten Platzl“ Österreichs gewählt. Kristallgrün schimmert das Wasser, in dem sich die umliegende Bergwelt widerspiegelt. Vor allem nach der Schneeschmelze ein atemberaubender Ort. Das eiskalte Wasser des Karstsees besitzt eine außerordentliche Sichtweite von bis zu 50 Metern. In den letzten Jahren wurde der See als Touristen-Attraktion immer beliebter, zum Schutz der einmaligen Natur gelten deswegen strenge Verbote zur Nutzung des Sees.

8612 Tragöß
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Häuslalm

Die privat geführte Häuslalm liegt wunderschön gelegen auf einer Alm unterhalb des Hochschwab-Massivs. Urig und gemütlich, kann man sich auf der Häuslalm ganz von den Alltagssorgen verabschieden und das einfache Leben genießen. Die sonnige Terrasse belohnt mit einer prächtigen Aussicht, während die kleine Küche mit einfachen Speisen (Ritschert, Gröstl, Würstl) fürs leibliche Wohlbefinden sorgt. Als Stützpunkt für eine Hochschwab-Besteigung besitzt die Hütte auch ein kleines Lager (16 Schlafplätze).

8621 St. Ilgen
 

Von Wildalpen auf den Ebenstein

An Panoramen und Schönheit steht der Ebenstein seinem berühmten Nachbarn, dem Hochschwab, eigentlich um nichts nach. Die Gipfel-Tour von Wildalpen aus verspricht herrliche Natur-Eindrücke für konditionsstarke Wanderer, einsam und abseits der Zivilisation. Knapp 1.500 Höhenmeter sind im Anstieg zu bewältigen, fünf Stunden Gehzeit sollte man bis zum Gipfel einplanen. Auch muss der Rucksack gut gepackt werden, gibt es doch keine Einkehrmöglichkeit entlang der Strecke. Der Abstieg zurück nach Wildalpen erfolgt auf der selben Route.

8924 Wildalpen
 

Weitere Tipps

Warst auch du schon im Hochschwab-Gebiet unterwegs?