Klettern in Innsbruck und Umgebung

SPORT | 30. August 2018

Zwischen Nordkette und Patscherkofel gelegen, blickt Innsbruck auf eine lange alpine Tradition zurück. Neben Wandern und Bergsteigen nimmt das Klettern einen besonderen Platz in seiner Geschichte ein. Mächtige Wände und bekannte Gipfel sind nur einen Katzensprung entfernt, und tragen zur Faszination bei. Egal ob ein kurzer Ausflug nach Feierabend oder eine längere Begehung im hochalpinen Gelände, Innsbruck und Umgebung bietet eine wahre Vielfalt an Kletterangeboten.

Mit dem 2017 neu eröffneten Kletterzentrum verfügt Innsbruck über eine Kletterhalle der Superlative, unzählige Routen mit modernsten Standards warten auf ihre Begehung. Auch ungewöhnliche Orte werden zum Klettern genutzt, über der A12 in Amras findet sich eine Boulderanlage. Und dann gibt es die bekannten Klettergärten nah und fern, von den bekannten Klassikern der Martinswand bis zur wildromantischen Ehnbachklamm, hier finden sowohl Anfänger als auch Profis ihr Auskommen.

Kletterzentrum Innsbruck

Die Kletterhalle des Alpenvereins Innsbruck wurde 2017 neu eröffnet und befindet sich auf dem neuesten Stand der Technik. Schon von weitem sieht man die drei imposanten Klettertürme im Freien, diese bieten 1.500 m² Kletter- und 175 m² Boulderfläche. Auch die Indoor-Anlage mit 3.000 m² Kletter- und 1.025 m² Boulderfläche sorgt für neue Dimensionen. Rund 500 Seilrouten und 200 Boulderprobleme sorgen für beispiellose Vielfalt. Die Bedingungen in der Halle sind dank der Raumfreiheit, der Helligkeit und der Sorgfalt der Routensetzung weltmeisterlich, nicht umsonst hat auch die Wettkampfszene hier ein neues Trainingszentrum gefunden.

Matthias-Schmied-Straße 12c, 6020 Innsbruck
 

Ehnbachklamm

Die Ehnbachklamm liegt nur wenige Kilometer von Innsbruck entfernt und ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Spaziergänger und Kletterer. Durch die schattige Klamm führt ein gut ausgebauter Steig mit Brücken, Treppen und Sicherungen, immer nahe am Wasser. Rund 45 Minuten benötigt man um die teils enge Klamm bis zur Staumauer zu durchschreiten. Auch Kletterer finden ein wahres Paradies vor. Rund 130 sanierte Routen finden sich entlang der Klamm, der Großteil im 6er Grad und darüber. Außerdem lädt ein breiter Geröllplatz zum Grillen ein.

Weinbergweg 11a, 6170 Zirl
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Martinswand

Majestätisch thront die 600 m hohe Martinswand nördlich von Innsbruck bei Zirl. Hunderte Routen in allen Schwierigkeitsgraden machen die Wand zu einem der beliebtesten Klettergebiete der Region. Klassiker der Kletter-Geschichte sind ebenso zu finden, wie moderne Routen, die in neue Sportkletter-Dimensionen vorstoßen. Zur historischen Kaiser-Max-Grotte führt neben einem der schwersten Klettersteige der Ostalpen auch der gut gesicherte Grottensteig, der eine einfache Wanderung mit großartigen Ausblicken kombiniert.

Martinswand, 6170 Zirl
 

Boulderanlage Amras

Während der Saison steht die Boulderanlage Amras allen Nutzern gratis zur Verfügung. Platziert auf der Autobahn-Einhausung der A12, ist schon die Lage durchaus kreativ. Vor der Kulisse der Innsbrucker Bergwelt, wartet die spinnenartig angelegte Anlage mit rund 50 Boulder-Problemen auf. Der Kletterbereich für Kinder ist farblich bunt gestaltet, während auf der Rückseite ein Naturfels nachgeahmt wurde, der mit schweren Problemen aufwartet und auch Klettern über Kopf ermöglicht.

Inntal Autobahn, 6020 Innsbruck
 

Weitere Tipps

Was sind deine liebsten Klettergärten in Innsbruck und Umgebung?