Die schönsten Klamm-Wanderungen Österreichs

SPORT | 8. SEPTEMBER 2017

Ein Ausflug in eine Klamm verspricht ein Abenteuer für Groß und Klein. Es gibt wenige Szenarien die mystischer sind, als wenn man zwischen hohen Felswänden steht und unter sich die Urgewalt des Wassers spürt, das sich seine Bahn bricht. Hier muss der Besucher innehalten um die jahrtausendelange Arbeit, mit der sich das Wasser durch die Schlucht gearbeitet hat, zu verstehen. Zur Magie des Ortes trägt bei, dass der Schatten der Wände und der sanfte Sprühregen der Wasserfälle selbst im Hochsommer für Abkühlung sorgen.

Gut ausgebaute Wege sorgen dafür, dass man die Klamm sicher durchwandern kann. Besonders für Kinder stellen Steige, mit ihren zahlreichen Holzbrücken, Leitern und Treppen, ein besonderes Abenteuer dar. Bei einer Klamm-Wanderung kommt keine Langeweile auf, zu spannend ist der Weg und es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Die meisten hier vorgestellten Klammen sind in maximal eineinhalb Stunden Gehzeit schaffbar, zurück geht es im Normalfall über einen leichten Waldweg.

Bärenschutzklamm

Eine der schönsten Klammen des Landes findet sich im steirischen Mixnitz. Auf gut ausgebautem Weg mit zahlreichen Leitern und Brücken, geht es immer entlang des rauschenden Wassers an beeindruckenden Felsformationen vorbei. Für die gesamte Wanderung hin und retour sollte man rund 3 ½ Stunden Gehzeit einplanen, ungefähr 1 Stunde steigt man dabei durch die eigentliche Klamm und erklimmt dabei 250 Höhenmeter. Besonders beeindruckend ist die Klamm mit ihren wilden Wasserfällen im Frühjahr nach der Schneeschmelze.

Barenschutz 40, 8131 Mixnitz
 

Steinwandklamm

Die Steinwandklamm bietet ein spektakuläres Erlebnis für trittsichere Wanderer. Auch wenn die Wassermassen, die durch die Klamm fließen, jahreszeitlich bedingt oftmals bescheiden ausfallen, sorgt alleine schon der Steig mit seinen Leitern und Brücken für bleibende Eindrücke. Höhepunkt ist das Türkenloch am Ende der Klamm, eine Durchgangshöhle bei der man (ohne Taschenlampe) mehrere Meter in der Finsternis zurücklegen muss. Sportliche Besucher können die Klamm auch am Rudolf Decker-Steig durchschreiten, ein spannender Klettersteig (Schwierigkeitsgrad A/B), bei dem man eine 15 Meter hohe senkrechte Leiter bewältigen muss.

2564 Steinwandgraben
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Dr.-Vogelgesang-Klamm

Ein echtes Naturschauspiel bietet die Dr. Vogelgesang-Klamm bei Spital am Phyrn. Die zweitlängste erschlossene Klamm Österreichs wartet mit zahlreichen spektakulär gelegenen Treppen und Steigen auf, die sicher über das tosende Wasser hinweg führen und einmalige Einblicke auf die Wasserfälle und die steilen Felswände liefern. Rund 500 Stufen gilt es dabei auf 1.500 Metern zu bewältigen, für den gesamten Rundweg sollte man sich zumindest drei Stunden Zeit nehmen, um auch das entsprechende Ambiente richtig aufzunehmen.

4582 Spital am Phyrn
 

Raggaschlucht

Wer die Raggaschlucht betritt, den erwartet eine der spektakulärsten Klamm-Wanderungen Österreichs. Mit 800 Metern nicht die längste, sorgt die Schlucht dank ihrer Enge und Tiefe für ein einmaliges Natur-Schauspiel. Auf Stegen, Treppen und Brücken geht es die 200 Meter hohen Felswände auf sicheren Wegen bergan, immer begleitet vom rauschenden Wasser und tollen Perspektiven auf das Natur-Spektakel. Für den Weg sollte man sich zumindest eine Stunde Zeit nehmen, zurück zum Ausgangspunkt geht es am besten über den gemütlichen Waldweg.

9831 Flattach
 

Weitere Tipps

Was ist deine liebste Klamm-Wanderung?