Die Eiszeit steht vor der Tür!

Endlich ist es so weit… Das Gras wird grüner, die Pullover werden dünner… Der Frühling steht vor der Tür - und endlich kann die Eissaison eingeleitet werden. Das Thema Eis hat in Wien eine lange Tradition. Legendär ist etwa der Tichy beim Reumannplatz für seine Eismarillenknödel, genauso wie für seine langen Schlangen an heißen Tagen. Oder wer kennt ihn nicht, den Eissalon am Schwedenplatz, an dem im Sommer die japanischen Touristengruppen Schlange stehen.

Darüber hinaus gibt es aber auch die vielen, weniger bekannten, aber umso besseren Eissalons, die häufig in den kleinen Seitengassen liegen.

Meine 4 Favoriten stelle ich euch heute einmal vor… Welches der Beste Eissalon ist? Findet es selbst heraus!

Ferrari Gelato

Traditionelles, Italienisches Eishandwerk kann man bei Ferrari erleben. Frische Zutaten (Pistazien aus Sizilien, Nüsse aus dem Piemont), Rühren, um das Eis cremig zu halten - all das wird hier in Vollendung praktiziert. Das Eis wird während des Betriebs ständig direkt im Verkaufsraum frisch zubereitet. Zudem ist es ja so ein Klischee, dass Fruchteis nie besonders viele Früchte sieht - hier ist es anders, es wird aus mindestens 70% Frucht hergestellt - was will man mehr. Die Sorten sind handverlesen. Man bekommt neben 10 Klassikern noch eine Hand voll Spezial-Sorten sowie einige vegane Sorbets.

Krugerstraße 9, 1010 Wien
Öffnungszeiten Täglich 10.30 bis 19.30 Uhr

Sweet Hell

Die „Süße Hölle“ ist für mich die eigentliche Überraschung, denn sie liegt doch recht weitab vom Schuss, nahe der U6-Station Nussdorfer Straße in den Stadtbahnbögen. Hier bekommt man nicht nur richtig gutes und handwerklich extrem geniales Eis, sondern auch exotische Sorten. Darunter fallen für mich etwa „Chili Chocolate“ oder - für Schnapsdrosseln - „Jägermeister“. Wenn das wirklich die Hölle sein soll, möchte ich gerne bleiben.

U-Bahn-Bogen 186, 1190 Wien
Öffnungszeiten Täglich 13 bis 22 Uhr

Gelateria La Romana

Ein richtiges „Gelato“ bekommt man auch unweit der Mariahilferstraße. Das Eis hat hier klangvolle Namen wie „Cioccolatino di Luisa“ oder „Bacio di dama con mandorle tostate“. Für mich, die ich der italienischen Sprache nicht mächtig bin, war daher bisher jeder Besuch eine kleine Überraschung - aber notfalls bekommt man die einzelnen Sorten auch vom freundlichen Personal erläutert. Die Waffel ist zudem ganz großartig, sie wird vor dem Befüllen nach Wahl mit einer der drei Sorten flüssiger Schokolade befüllt.

Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
Öffnungszeiten Täglich 11 bis 23.15 Uhr

Vidoni

Veganes Bio-Eis… Das macht den einen oder anderen vielleicht ein bisschen skeptisch. Aber schon nach der ersten Waffel bei Vidoni lässt man alle Skepsis fallen. Hier findet man alles - von den klassischen Sorten wie „Schokolade - Erdbeere“ bis kreativ wie „Orange Campari“, „Pistazie-Kürbiskern“ oder „Himbeere-Veilchen“. Das Eis wird direkt vor Ort produziert, die Zutaten werden lokal eingekauft und das spürt man auch am besonders intensiven und frischen Geschmack.

Auch Allergiker sind hier im Paradies - man bekommt auch Eis in laktosefrei/glutenfrei/nussfrei/zuckerfrei.

Landstraßer Hauptstraße 2C, 1030 Wien
Öffnungszeiten Täglich 10.30 bis 22 Uhr (bei Schönwetter bis 0 Uhr)