Die besten Wasserparks Österreichs

SPORT | 19. Juli 2018

Typische Wasserparks, wie man sie aus südlicheren Ferien-Destinationen kennt, sind in Österreich eher rar gesät. Stattdessen springen Familien-Thermen und Erlebnisbäder ein, die Attraktionen für Groß und Klein anbieten. Wasserrutschen gibt es von der spaßigen Breitbandrutsche bis zur extremen Variante mit Doppel-Looping und freien Fall. Kleinere Kinder toben sich auf Wasserspielplätzen aus. Dazu kommen noch Sprungtürme für Mutige, Kletterwände über dem Wasser und andere Innovationen.

Der Wasserpark der Tiroler Area 47 sticht unter den Angeboten hervor. Hier findet sich eine mächtige Rutsch-Anlage direkt am See, dazu Neuheiten wie die Wasserkanone und die Sprungschanze. Die längste Rutsche Österreichs findet sich mit 270 Metern in Lutzmannsdorf. Aber auch in Loipersdorf, Altenmarkt, und selbst in Wien finden sich moderne Rutschen, mit Licht-Installationen und Effekten ausgestattet, voll kurviger Extravaganz oder ganz dem Geschwindigkeitsrausch verfallen.

Therme Loipersdorf

Der Rutschenpark in der Therme Loipersdorf verspricht reichlich Action. Die beachtliche Gesamtlänge der fünf Rutschen beträgt 529 Meter. Höhepunkte sind die doppelbahnige Carrera, bei der man sich zu zweit einen gnadenlosen Wettkampf gegen die Uhr liefern darf, und die Pfitschipfeil-Rutsche, die bei allen Speed-Freaks (ab 12 Jahren) für einen ordentlichen Adrenalin-Schub sorgt, wenn es pfeilschnell durch die Licht-Installation die Röhre bergab geht. Für jüngere Kinder gibt es außerdem einen Indoor-Wasserspielpark auf zwei Ebenen und aus Holz gebaut, mit Rutschen, Brücken und Wasserwerfern.

Thermenstraße 152, 8282 Loipersdorf bei Fürstenfeld
 

Area 47 Water Area

Die Water Area ist das Herzstück des großen Tiroler Outdoor-Parks Area 47. Hier finden sich auf rund 20.000 m² zahlreiche Möglichkeiten für nassen Spaß. Rund um den See sind mehrere Attraktionen aufgebaut, darunter der Rutschenpark mit 5 unterschiedlichen Rutschen, von der einfachen Kinderrutsche bis zur 21 m hohen Freeslide (Frauen nicht erlaubt), bei der man quasi im freien Fall mit 70 km/h zum Becken rast, die „Streif“ unter den Wasserrutschen. Weitere Höhepunkte sind der „Cannonball, eine Wasserkanone die einen in den See katapultiert, und die gewaltige Sprungschanze. Für alle Attraktionen im Park herrschen unterschiedliche Altersfreigaben.

Ötztaler Achstraße 1, 6430 Ötztal-Bahnhof
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Therme Lutzmannsdorf

Als eine der größten Familien- und Kinderthermen Österreichs, kann Lutzmannsdorf mit einem tollen Erlebnis-Bereich punkten. Vor allem der Rutschen-Park sticht heraus. Mit dem XXL Monster Ride wartet Österreichs längste Rutsche auf alle Besucher ab 6 Jahren, auf Reifen und zwischendurch einer kurzen Steigung, legt man rasante 270 Meter zurück. Insgesamt gibt es 6 unterschiedliche Rutschen, höllisches Tempo verspricht Speedy, die 23 Meter hoch zum Start bewältigt man mit dem Lift. Dazu kommt noch ein Erlebnisbecken mit Wildbach und Sprungbrücke.

An der Therme 1, 7361 Lutzmannsburg
 

Therme Wien

Schon ab 6 Jahren dürfen Kinder die beiden großen Rutschen in der Therme Wien benutzen. Die 105 Meter lange X-Tube wird mittels Reifen bezwungen, bis zu drei Leute finden gleichzeitig Platz, während die klassische Black Hole-Rutsche auf 112 Metern mit LED-Effekten und flotter Geschwindigkeit zu überzeugen weiß. Auch zwei Breitrutschen, je eine für innen und außen, sind vorhanden. Wildwasserkanal und Sprungbecken (1m, 3m, 4m) sorgen für Abwechslung. Für kleinere Kinder gibt es zwei großzügige Wasserspielparks zum austoben.

Kurbadstraße 14, 1100 Wien
 

Weitere Tipps

In welchen Wasserparks warst du schon unterwegs?