Die besten regionalen Schmankerl

ESSEN & TRINKEN | 6. JUNI 2017

Österreich kann sich glücklich schätzen, wo anderswo die Industrialisierung der Landwirtschaft die Buntheit zunichte gemacht hat und Einförmigkeit in den Regalen und Märkten herrscht, gibt es bei uns immer noch einige unabhängige Produzenten, die auf Qualität und Vielfalt abseits des Massengeschmacks setzen. Leidenschaft und Zeit sind die Eckpfeiler der Hersteller, die ihre Produkte in mühsamer Kleinarbeit produzieren.

kangaroute präsentiert die besten Adressen für den regionalen Genuss. Egal ob zu Besuch beim „Kaiser der Paradeiser“ mit seinen unzähligen Paradeiser- und Chili-Sorten, oder bei den Mönchen im Stift Schlägl, die nach jahrhundertealtem Wissen ihr Bier brauen. Die meisten Produzenten bieten nach Voranmeldung die Möglichkeit an, ihnen bei der Arbeit über die Schultern zu schauen, wenn es nicht gleich eine Erlebniswelt gibt, wie beim Vulcano-Schinken oder den Sonnentor-Kräutern im Waldviertel.

Stekovics – Kaiser der Paradeiser

Als „Kaiser der Paradeiser“ hat sich Erich Stekovics einen Namen gemacht. Auf seinen Feldern in Frauenkirchen baut er jedes Jahr hunderte Sorten Paradeiser (und Chili) an. In den Sommermonaten gibt es am Nachmittag die Möglichkeit einer Führung durch die Felder inklusive ausgiebiger Verköstigung – Anmeldung unbedingt erforderlich. Wer keinen der begehrten Plätze bekommt, kann im Hofladen verarbeitete Köstlichkeiten erwerben.

Schäferhof 2, 7132 Frauenhof
 

Vulcano – Schinkenmanufaktur

Das steirische Vulkanland ist ein Paradies für Genießer. Bei Vulcano hat man sich ganz den schweinischen Genüssen verschrieben. Die Produkte rund um Schinken und Speck genießen weit über die Landesgrenzen hinaus einen besonderen Ruf. Besucher können in der Vulcano-Schinkenwelt nicht nur zahlreiche Delikatessen verkosten, auf einer spannenden Tour erfährt man mit allen Sinnen Wissenswertes über die Herstellung und die Produktion der feinen steirischen Spezialitäten.

Eggreith 26, 8330 Auersbach
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Stiftsbrauerei Schlägl – Klösterliches Bier

Die einzige Stiftsbrauerei Österreichs kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Erstmalig urkundlich im Jahre 1580 erwähnt, wurde die gesamte Bierproduktion 1954 nach außerhalb des Stiftes verlegt. Neben den beiden Hauptmarken – Urquell-Märzen und Kristall-Spezial – setzt man auf geschmackliche Vielfalt. Österreichs erstes Roggen-Bier findet ebenso Platz wie die Abtei-Biere, in begrenzten Mengen produzierte Spezial-Biere, bei denen alte Tradition auf Experimentierfreude trifft. Nach vorheriger Anmeldung ist auch eine Besichtigung der Klosterbrauerei möglich, ein spannender Einblick in eine 400-jährige Tradition, die auch mit einer Multimedia-Installation und einer Verkostung aufwarten kann.

Schlägl 1, 4160 Schlägl
 

Sonnentor Erlebnis – Paradiesischer Kräutergarten

Die Waldviertler Firma Sonnentor ist bekannt für ihre qualitativ hochwertigen Kräuter, Tees und Gewürze. Am Standort in Sprögnitz kann man die Kräuterwelt mit allen Sinnen genießen. Zu fixen Zeiten (Termine auf der Homepage) finden Führungen statt. Neben dem lehrreichen Blick hinter die Kulissen der Tee- und Kräuterproduktion, wartet auch der Frei-Hof, ein bäuerlicher Betrieb der biologisch und nachhaltig geführt wird. Hier erfährt man nicht nur Wissenswertes über den Kreislauf der Natur, der Garten mit seinen zahlreichen Kräutern und Pflanzen ist auch ein kleines Stück Paradies auf Erden.

Sprögnitz 10, 3910 Sprögnitz
 

Weitere Tipps

Wo holst du dir deine regionalen Schmankerl?