Die besten Mountainbike-Touren im Wienerwald

SPORT | 25. MAI 2017

Mountainbiken ist schon lange mehr als nur eine Trend-Sportart. Mit dem Rad kommt man schnell raus aus der Stadt und rein in die schöne Natur, der Körper erfreut sich an der Bewegung und, nicht zu vergessen, der Fun-Faktor ist gewaltig, wenn man seine Umgebung aus einer rasant-neuen Perspektive erfährt. Natürlich versteht es sich von selbst, dass man als Mountainbiker nur auf extra dafür ausgewiesenen Wegen unterwegs ist und anderen Menschen die in der Natur unterwegs sind, Respekt entgegenbringt.

Im Wienerwald finden sich etliche Routen die für Mountainbiker freigegeben sind. Gleich vor den Toren Wiens gelegen, zieht es zahlreiche freizeitsuchende Menschen in das weitläufige Gebiet, Rücksichtnahme ist das oberste Gebot. Aber es gibt auch genug einsame Routen durch malerische Wälder die mit schönen Aussichten punkten können. Abseits von unspektakulären Asphaltstrecken locken gemütliche Forststraßen und auch einige anspruchsvolle Singletrails, die dem Mountainbiker einiges abverlangen.

Anninger-Strecke – Malerische Föhrenwälde

Der Anninger, gleich vor den Toren Wiens gelegen, ist eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Region. Zahlreiche Wanderer, Spaziergänger und Mountainbiker sind an schönen Tagen auf seinen Wegen unterwegs. Die offizielle Anninger-Strecke startet in Hinterbrühl und führt zuerst gemächlich Richtung Gaaden, bevor es dann im Föhrenwald mit dem schweißtreibenden Anstieg beginnt. Die Strecke führt teils recht steil auf einer Forststraße neben dem Steinwandlgraben bis zum Gipfel und dem Anninger Schutzhaus. Danach folgt die Abfahrt durch eine Föhrenallee bis zur Breiten Föhre und am Kleinen Anninger vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

Gaadner Straße 34, 2371 Hinterbrühl
 

Lindkogel-Strecke – Durchs Helenental

Mit knapp 28 Kilometern Länge ist die Lindkogel-Strecke konditionell durchaus fordernd. Der Start verläuft im malerischen Helenental bei Baden, hier radelt man die ersten Kilometer eben an der Schwechat (und zahlreichen Spaziergängern) vorbei, bevor man dann ab Sattelbach kräftiger in die Pedal treten muss. Über Zobelhof geht es dann abwechselnd auf Forststraßen und Wanderwegen teils extrem steil bergan bis zum Gipfel, wo einen mit dem „Eisernen Tor“ eine gemütliche Schutzhütte mit Warte erwartet. Bergab fährt man auf einfachen Single Trails über den Sooser Lindkogel bis nach Soos, wo es zum Ausklang gemütlich durch die Weinberge retour nach Baden geht.

Eintritt ab 16 Euro

Holzrechenplatz, 2500 Baden
 
 

kangaroute – Freizeit entdecken - planen - erleben!

  •   Entdecke neue Top-Aktivitäten
  •   Erlebe jede Woche neue Highlights
  •   Finde das perfekte Hotel

Troppberg-Strecke I – Leichte Tour

Ein echtes Wienerwald-Juwel für alle Mountainbiker ist die Troppberg-Strecke nahe Wien. Die gemütliche Tour startet bei Purkersdorf, auf meist wenig besuchten Wegen geht es dann abwechslungsreich, mal durch dichten Buchenwald, mal vorbei an schönen Aussichtspunkten, bis zum Gipfel der Troppbergs. Zwei Steigungen mit jeweils 150 Hm sind dabei zu bewältigen, bevor es wieder bergab geht. Wer nicht die asphaltierte Straße zurückfahren möchte, der kann bei Gablitz Richtung Mauerbach abzweigen und so die Tour um rund 10 Kilometer und zwei kleine Bergwertungen aufwerten.

Bahnhof, 3003 Purkersdorf
 

Hirschengarten-Strecke – 40 Kilometer

Gleich vor den Toren Wiens startet dieser 40 Kilometer lange Rundweg für alle Mountainbiker. Abwechslungsreich geht es gleich vom Startpunkt in Purkersdorf steil bergauf, und das ist nicht der letzte Anstieg der Tour. Bei wenig Asphalt geht es auf gut befahrbaren Waldwegen und Forststraßen nach Mauerbach, wo der letzte und längste Anstieg wartet. Oben angekommen, fährt man bei prächtiger Fernsicht die beliebte Sophienalpe entlang. Einkehrmöglichkeiten zur Stärkung sind hier vorhanden, bevor es auf der langen Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt geht.

Bahnhofstraße 7, 3002 Purkersdorf
 

Weitere Tipps

Welche Mountainbike-Strecken kennt Ihr?