Unterwegs in den Chiemgauer Alpen

Die Chiemgauer Alpen haben ihr ganz eigenes Tempo. Hier, wo Bayern auf Salzburg und Tirol trifft, weiß um die Vergänglichkeit der Zeit Bescheid. Zahlreiche Almen und Berggasthöfe säumen die Landschaft, als Gast gilt es sich zu entspannen und den Alltag zu vergessen. Bei rustikaler Jause und uriger Unterhaltung lässt man den Blick in die Ferne schweifen, hin zu den gewaltigen Gipfeln der Alpen.

Kinder werden im Triassic Park zu Urzeit-Forschern und tauchen ab in eine Welt, als die Chiemgauer Alpen noch am Meer lagen und Dinosaurier herrschten. Rasante Action verspricht hingegen der Bikepark Samerberg, ein echte Herausforderung für alle Freerider und Dirt-Biker.

Stoibenmöseralm – Griebenschmalz und Lamas

Die Stoibenmöseralm liegt malerisch gelegen auf einem Hochplateau auf 1.240 Metern Höhe, der einmalige Rundumblick reicht vom Chiemsee bis zu den Alpen. Zur Stärkung wird eine einfache Jause angeboten, großteils stammen die Produkte aus der eigenen Produktion. Bauernbrot, Griebenschmalz, Speck und Schnittkäse schmecken jedenfalls vorzüglich. Im Herbst werden auf der Alm besondere Gäste begrüßt – mehrere Lamas dürfen nach dem Kuhabtrieb nachgrasen und sind vor allem bei Kindern sehr beliebt.

Stoibenmöseralm, D-83242 Reit im Winkl

Triassic Park - Urzeit-Forscher

Familien mit Kindern erleben im Triassic Park auf der Steinplatte eine Zeitreise zurück in die Urzeit. Erreichbar über eine Fahrt mit der Gondelbahn Waidring oder einer kleinen Wanderung, bietet der Park bei freiem Eintritt mehrere Stationen an. Im zweistöckigen Triassic Center erwirbt man zuerst das nötige Werkzeug um als Urzeit-Forscher zu reussieren, bevor es gilt dieses Wissen am Triassic Trail, ein 4 Kilometer langer Rundweg, in die Tat umzusetzen. Mit dem Triassic Beach wartet dann noch ein Abenteuer-Spielplatz am „Ur-Meer“ gelegen auf die kleinen Forscher.

Alpegg 10, 6384 Waidring

Hochgernhaus - Herrlicher Ausblick

Der urige Berggasthof liegt auf 1.461 Metern Höhe, der aussichtsreiche Hochgern-Gipfel ist knappe 45 Gehminuten entfernt, aber schon beim Gasthof bietet sich dem Wanderer ein wahrhaft traumhaftes Panorama. Für den Anstieg zum Haus stehen mehrere abwechslungsreiche Wege zur Auswahl, zwei Stunden Gehzeit sollte man auf jeden Fall einrechnen. Bei passendem Wetter empfängt eine sonnige Terrasse, ansonsten nimmt man in der urigen Stube Platz. Zum Essen gibt es einfache bayerische Gerichte, vom Leberkäse über Schweinsbraten bis hin zu den Käsespätzle.

Hochgern 1, D-83250 Marquartstein

Bikepark Samerberg – Freerider-Traum

Dank der Hochriesbahn lässt sich der Zugang des Bikeparks Samerberg recht einfach erreichen. Auf der Hauptstrecke geht es knappe 2.150 Meter bergab, 44 Kurven und 18 Jumps sorgen für die nötige Action. Die Hauptstrecke ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet, zusätzlich sorgen alternative Abschnitte dafür, dass auch Freerider und Dirt-Biker voll auf ihre Kosten kommen. Wer kein eigenes Rad besitzt oder Schutzauskleidung benötigt, findet mit der Bikestation ein gutsortiertes Verleih-Geschäft vor.

Hochriesstraße 69, D-83122 Samerberg

Weitere Tipps